KONTAKT INFO
  • Tanja Weber
    staatlich anerkannte Ergotherapeutin & zertifizierte Handtherapeutin
    Praxis für Ergo- & Handtherapie
    Schönbornstraße 1
    54295 Trier

    Telefon: 0651 - 99 47 27 58
    Telefax: 0651 - 99 93 83 50

    E-Mail: info@handtherapie-trier.de

    Termine nach Vereinbarung

    Sobald Sie ein Rezept für Ergotherapie von Ihrem Arzt bekommen haben, vereinbaren Sie einfach einen Termin

    Vereinbarte Termine müssen 24 Stunden vorher abgesagt werden, ansonsten werden Ihnen diese privat in Rechnung gestellt.

Ergotherapie

Ergotherapeuten helfen ...
und begleiten Menschen jeden Alters, die durch Krankheit, Behinderung oder Alter in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind und Schwierigkeiten bei alltäglichen Aufgaben haben. Ergotherapie zielt darauf ab, die Selbständigkeit der betroffenen Menschen zu erhöhen, sodass der Alltag in Beruf und Familie wieder so unabhängig wie möglich bewältigt werden kann.

Ergotherapie wird z.B. angewandt:
- Nach Unfällen, Verbrennungen, Operationen, bei rheumatologischen Erkrankungen
- Nach Schlaganfall, bei Morbus Parkinson und anderen neurologischen Erkrankungen
- Bei Menschen mit Demenzerkrankungen

Die ergotherapeutischen Maßnahmen werden gemeinsam mit dem Patienten an seine individuellen Einschränkungen und Schwierigkeiten angepasst. Aktivitäten des täglichen Lebens werden trainiert und verbessert. Können einzelne Handlungsabläufe nicht wieder vollständig ausgeführt werden, werden alternative Bewegungen und Verhaltensstrategien eingeübt.

Neben den konkreten Alltagsübungen sind weitere Schwerpunkte der Ergotherapie die Beratung des Patienten unter Einbeziehung der Angehörigen, z.B. zur Gestaltung der häuslichen Versorgung oder der Wohnraumanpassung.

Ziele der Ergotherapie

Nach dem Aufnahmegespräch folgt eine umfassende Befunderhebung.
Anschließend werden zusammen die Therapieziele festgelegt. In dem daraus folgenden Verlauf der Therapie werden die einzelnen Therapieziele regelmäßig überprüft und, wenn nötig, angepasst.
So nehmen Sie aktiv an der Therapie teil und beeinflussen somit positiv den Heilungsverlauf.

Therapieziele können sein

  • Verbesserung von Alltagshandlungen
  • Erhalt der Selbstständigkeit
  • Aktivierung und Kräftigung der Muskulatur
  • Vermeidung von Kontrakturen (Gelenksteife)
  • Verbesserung der Körperwahrnehmung
  • Verbesserung der Grob- und Feinmotorik
  • Verbesserung von Gleichgewicht und Koordination
  • Verbesserung kognitiver Fähigkeiten wie Konzentration, Ausdauer und Gedächtnis

Behandlungsmethoden

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten eine Erkrankung oder Verletzung der Hand oder des Armes zu behandeln. Das Therapieangebot richtet sich immer individuell nach Ihrem Therapieziel und Ihren Bedürfnissen. Die entsprechenden Angebote finden Sie unter Leistungen.

Geriatrie

Die Geriatrie ist die Lehre von den Krankheiten des alternden Menschen.

Häufig liegen Mehrfach-Erkrankungen vor. Dies erfordert ein umfangreiches medizinisches Wissen, viel Einfühlungsvermögen und hohe Flexibilität in der Therapie.

Die Lebenssituation ist geprägt durch den Verlust von Angehörigen, erschwerter Teilnahme am sozialen Leben, Nachlassen der Sinnesfunktionen und durch oftmals zahlreiche Erkrankungen.

Geriatrie

Krankheitsbilder / Erkrankungen

  • dementielle Erkrankungen z.B. Morbus Alzheimer
  • Schlaganfall
  • Morbus Parkinson
  • Arthrose oder Osteoporose
  • rheumatische Erkrankungen
  • Herz-, Kreislauferkrankungen
  • Stoffwechselerkrankungen

Neurologie

Die Neurologie ist die Lehre von den Erkrankungen des Nervensystems.

In der Neurologie werden vor allem Erkrankungen des zentralen Nervensystems, also von Gehirn und Rückenmark, behandelt. Diese zeigen in der Regel komplexe Störungsbilder und benötigen eine intensive Behandlung.

Im Bereich der Neurologie ist es meist notwendig, eine langfristig angelegte ergotherapeutische Behandlung durchzuführen, denn der Umgang mit der Erkrankung muss erlernt werden.

Neurologie

Krankheitsbilder / Erkrankungen

  • Schlaganfall
  • Schädel-Hirn-Verletzungen
  • Multiple Sklerose
  • Morbus Parkinson
  • Entzündliche Erkrankungen
  • Hirntumor
  • Querschnittslähmungen